bi-curious
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/bi-curious

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erster Eintrag und Aprilregen

Heute fällt früh die Dämmerung und hin zum Fenster wenden genügt, um den Eindruck bestätigt zu bekommen, ein Bild von Grau in Grau. Naß, trüb, die Region fällt unter der Aprillaune zusammen und hinterläßt ein miefiges Alltagsgemälde aus erwartungsgebietender Farblosigkeit.

Innerlich bin ich schon auf den Abend eingestellt und schweife noch weiter voraus. Eine gesamte Woche liegt noch unvorhersehbar vor uns.

Wie seltsam alles ist, dachte ich schon heute Morgen als ich aufgewacht bin und hin zum Fenster blickte. Alles war bleich und doch hell genug.

Julien, mein Freund, war auch zeitgleich aufgewacht und wir kuschelten noch ein Bißchen (ich bin richtig verspielt und verkuschelt) bevor wir aufstanden und in die Küche gingen. Aus dem Bett aufstehen hat immer den blöden Nebeneffekt Kühle und Frische auf nackter Haut zu spüren.

Gestern waren wir am Flohmarkt gewesen und das Wetter war auch besser. In einer Kiste, ich staunte nicht schlecht, fand ich ein niedliches Büchlein und zwar mit dem Titel „Julie und Schneewittchen“ von Franca Düwel. Dabei hab ich ganz schön geschmunzelt, weil mein Freund Julien heißt, woraufhin er mich mit seinen großen azurblauen Augen angesehen hat. Keine Ahnung, worum es in dem Buch geht, aber allein wegen dem interessanten Titel wollte ich es unbedingt in der Sammlung haben und lächele noch immer gucke ich hinüber ins Regal. Ich sollte es echt anfangen zu lesen, aber ich meine, die zwei Euro sind es allemal wert gewesen, vor allem auch weil die Frau, die das Buch verkaufte, mir verriet ihre eigene Tochter habe es auch gelesen. So ging das Buch ihrer Tochter auf mich über und ich werde wirklich gut darauf aufpassen.

Der Flohmarkt war eine tolle Gelegenheit, um auch einige T-Shirts einzukaufen, die sonst im Geschäft oder in der Boutique 50-60 Euro kosten und die Leute diverse Markenklamotten zwischen 50 Cent bis 3 Euro verkauften. Eine wunderbare Chance den Kleiderschrank aufzufüllen.

Waschen ist natürlich notwendig, was soll’s, das ist keine Schwierigkeit, aber ich freu‘ mich voll über die einzelnen Oberteile. So super!

Glücklicherweise ist es bis Mittag immer wärmer geworden, leicht windig, aber milder und dafür regnet es heute wie aus einer Gießkanne.

Eigentlich mag ich Regen, ja sogar sehr, wir ließen die Balkontür offen und der Regen duftete nach frischem April und frühlingshaften Regentropfen. Naja, der Donnergroll ließ mich ab und zu zusammenzucken, da bin ich wohl ein wenig schreckhaft, aber das bin ich immer schon gewesen.

Julien hat mich dann gehalten, wir saßen am Sitzsack, sahen den Regen fallen und hörten Musik. Die Gruppe MEDEN AGAN gefällt uns sehr. Wird wahrscheinlich den Wenigstens etwas sagen; naja, wir hören gerne Sachen, die Andere weniger hören, oder von unbekannten Bands.

Später machten wir leckeres Abendessen und jetzt, schaue ich aus dem Fenster, tritt früh die Dämmerung ein, was mich schläfrig stimmt

Heute Abend heißt es dann noch Serien schauen, THE TERROR werden wir fertig sehen, es uns auf der Couch gemütlich machen und uns eine Kuscheldecke herbeiholen. Ich mag den Namen „Kuscheldecke“, er klingt richtig vorfreudig, weil man sich darunter eben zu zweit richtig gemütlich einkuscheln kann. Es ist als würde ich mir eine flauschige zweite Haut überziehen. Ich weiß, es hört sich albern an, aber ich empfinde es so.

Für den ersten Eintrag sollte es reichen, um einen kleinen Einblick zu verschaffen, was heute so passiert ist. Nichts aufregendes, außer für uns!

 

16.4.18 19:53
 
Letzte Einträge: Hinter den Kulissen, Vor dem Horizont, Leid einer Generation, Picknick-Phänomen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung